Aktuelle Informationen

von Heilpraktikerin Bianca Seitler


Neu!!

 

Ab sofort biete ich hier in der Praxis einen Antikörpertest gegen SARS-CoV-2 an!

 

 

Auch Blutentnahme zum Beispiel für Vitamine und Mineralstoffe sind ab sofort bei mir möglich!

 

 

 

                                                                                                                          

 

Kinesio Tape

 

Kinesio leitet sich von dem griechischen Wort „Kinesis“ (Bewegung) ab und bringt zum Ausdruck, dass der Patient trotz einer Tapeanlage seine volle Bewegungsfreiheit behält.

 

Belegt ist die Wirkung der Tapes bei chronischen Schmerzen im unteren Rücken. Weitere Studien zu anderen Einsatzgebieten laufen noch.

 

Die Therapie nutzt folgende Mechanismen:

 

Über die spinale Verschaltung der Hautrezeptoren auf Muskeln, Faszien, Bänder und Gelenke kann Kinesio-Taping Muskeltonus, Gelenkfunktion und Bandstrukturen beeinflussen.

 

 

Über das Anheben des Gewebes und die spezielle Art der Lymphanlagen (Veränderung des Druckes im Gewebe) werden Lymphbildung und Lymphanbahnung gefördert.

 

 

Einsatzgebiete:

  • Rückenschmerzen

  • Beschwerden in Gelenken

  • Tennisarm, Golfer Ellbogen

  • Muskelfaserriss


Akupunktur gegen Heuschnupfen

 

Ständiger Niesreiz, eine laufende Nase, juckende und tränende Augen:

 

Mit der schönen Jahreszeit beginnt für viele der Heuschnupfen. Dabei handelt es sich um saisonal bedingte allergische Reaktionen, die von Januar bis Oktober zeitlich begrenzt sind.

 

„Schulmedizinische“ Behandlungsmethoden mit sogenannten Anti-Histaminika oder Cortisonpräparaten bringen dem Patienten zwar kurzfristig eine Linderung der typischen Symptome, ihre Anwendung über längere Zeit birgt jedoch die Gefahr vielfältiger Nebenwirkungen. Eine Heilung der fast immer chronisch verlaufenden Erkrankung gelingt auf diesem Weg nicht.

 

Die Akupunktur verzichtet bei der Bekämpfung von laufenden Nasen und juckenden Augen auf den Einsatz von Medikamenten und mobilisiert mit Hilfe feiner Nadelstiche ein körpereigenes Regulationssystem, das die allergische Reaktion unterdrücken kann.

 

Die Allergie wird durch die Akupunktur auf ein erträgliches Maß reduziert, oft verschwindet der Heuschnupfen gänzlich. In der Praxis hat sich gezeigt, dass es sich empfiehlt, die Akupunkturbehandlung durch eine Kombination mit weiteren Naturheilverfahren zu unterstützen.

 

So vergrößert z.B. eine Eigenbluttherapie die Chance auf ein Leben ohne die Pollenallergie.


Praxis weiterhin geöffnet.

Gutschein verschenken.

Gerne auf Anfrage in der Praxis.



Begleitete Heilfastenkur

 

Gemeinsam Fasten – eine Woche für die Gesundheit

 

 

Wenn Sie schon immer einmal fasten wollten, so bietet sich durch das „Fasten in der Gruppe“ eine passende Gelegenheit!

 

Das Heilfasten können Sie gut in Ihren Alltag einbauen, durch einen für jeden passenden Heilfastenplan. Unter fachgerechter Anleitung können Sie eine positive Erfahrung zum Wohle Ihrer Gesundheit machen.

 

 

 

 

 

Das Leistungspaket beinhaltet:

-Den ersten Termin zur Besprechung und Anleitung der Fastenzeit.

-Durchgehend die Möglichkeit Fragen zu stellen und Tipps zu holen.

-Eine Yoga-Stunde bei Yoga-Vidya.

-Eine Whatsapp Gruppe um Infos und Erfahrungen auszutauschen.

-Einen zweiten Termin zum gemeinsamen Fastenbrechen mit frisch gekochter Gemüsesuppe in der Praxis.

- Rezepte für alle drei Phasen.

 

Das Fasten unter Anleitung kostet bei Einzelanmeldung 43 € p.P.

Bei Anmeldungen mit einer Gruppe (ab 3 Personen) 33€ p.P.

Die Treffen finden jeweils in der Praxis für ganzheitliche Medizin in Villingen statt.

Um teilnehmen zu können ist eine vorherige Anmeldung notwendig unter Tel.: 07721 9168270

Oder bs@bianca-seitler.de

 

 

Durchführung des Heilfastens

 

Für die Fastenkur sollte ein Zeitraum gewählt werden, in dem Sie ausreichend Zeit zur Verfügung haben. Die Dauer des Fastens wird individuell angepasst. In den meisten Fällen dauert eine Heilfasten-Kur ein bis zwei Wochen.

Vor dem Beginn der Fastenkur wird der Darm gereinigt. Dazu können Bitter- oder Glaubersalz oder ein Einlauf genutzt werden.

 

Im Zuge des Heilfastens nimmt der Fastende keine feste Nahrung zu sich. Während der Fastenzeit ist die Flüssigkeitsaufnahme besonders wichtig. Es sollten mindestens 2,5 Liter stilles Wasser oder ungesüßter Tee täglich getrunken werden. Dies hilft bei der Ausscheidung von Stoffwechselprodukten.

 

Individueller Fastenplan

Im Vorfeld der Fastenzeit bekommt jeder ein detaillierter, individuell angepasster Fastenplan, der vorgibt, wie lange und intensiv gefastet werden soll. 

 

Eventuell sind abgewandelte Formen, wie das Saftfasten oder das Fasten mit Brühe möglich. Im Laufe weniger Tage lässt das anfängliche Hungergefühl meist nach und die Fastenden bemerken erste positive Effekte des Heilfastens.

 

Fasten bewirkt oft eine deutlich spürbare Verbesserung der Gesundheit. Häufige Erfolge des Fastens sind:

·         straffere Haut

·         Stärkung des Immunsystems

·         Gewichtsverlust

·         stabilere Darmfunktion

·         Linderung chronischer Beschwerden

·         Sensibilisierung von Geschmacks- und Geruchssinn

·         Senkung der Blutfettwerte

·         Entlastung von Bandscheiben und Gelenken

 

Hintergrund des Heilfastens

 

 Vom Nahrungskonsum vorübergehend loszulassen bedeutet auch, sich für andere Bewusstseinsinhalte frei zu machen. Während das Hungern langfristig zu Mangelernährung und Schwächung des Organismus führt, korrigiert das zeitlich klar begrenzte Fasten eher den Überfluss des Gespeicherten.

Die Fastenkur dient daher in erster Linie der Reinigung. Darin liegt der wesentliche Unterschied zu einer Diät. Bei einer Diät wird mit dem Nahrungsverzicht eine Abnahme des Körpergewichts angestrebt oder es werden potentiell unverträgliche Nahrungsmittel gemieden. Beim Heilfasten dagegen steht die allgemeine Gesundheit und das „Verzicht-Erlebnis“ im Vordergrund. Durch den zeitlich begrenzten Verzicht soll der Stoffwechsel entlastet werden und der Organismus entschlacken. Der Körper kann sich während dieser Zeit erholen und zu neuer Kraft kommen. Im Zuge des Fastens werden verstärkt unnötige Reserven und aufgestaute Stoffwechselprodukte abgebaut.

 

 Heilfasten wird aufgrund seiner unterstützenden und lindernden Wirkung bei verschiedenen Erkrankungen empfohlen.

Zu den Krankheiten und Beschwerden, bei denen Heilfasten angewendet werden kann, gehören:

·         allergische Krankheiten (zum Beispiel allergisches Asthma)

·         Gefäßerkrankungen (zum Beispiel Durchblutungsstörungen und Bluthochdruck)

·         Herzkreislaufkrankheiten

·         Darmerkrankungen

·         Verdauungsstörungen

·         Hyperurikämie (erhöhter Harnsäurespiegel im Blut)

·         Fettstoffwechselstörungen

·         Hautkrankheiten (zum Beispiel Neurodermitis)

·         Adipositas (Fettleibigkeit; hier wird das Heilfasten als Übergang zu einer veränderten           Ernährung genutzt)

·         rheumatische Erkrankungen

·         Gelenkerkrankungen

 


Jetzt schon an Weihnachtsgeschenke denken !

 

Zum Beispiel ein Gutschein für eine Fußreflexzonentherapie oder einer Schröpfkopfmassage.





Fit durch den Winter



Gutes tun mit einem Gutschein

Geschenkidee: Gutschein für Behandlungen in der Praxis für ganzheitliche Medizin